Veranstaltungen

Drucken

Thomas Bernhard

Samuel Beckett

01.08.2019

Land in Sicht lädt ein: Uli Stommel - Köpfe

Buchhandlung
Buchladen Land in Sicht
Veranstalter
Buchladen Land in Sicht
Ort
Frankfurt
Adresse
Rotteckstr. 13 Ecke Mercatorstr.
60316 Frankfurt
Datum
01.08.2019
Uhrzeit
00:00 Uhr
Beschreibung

Wir laden ein zu einer neuen Ausstellung ab sofort in unseren Räumlichkeiten:

Uli Stommel
Köpfe – Karikaturen und Monotypien

Uli Stommel, Jahrgang 1974, ist Illustrator für Krimi-, Sach- und Kinderbuch, Magazin und Presse und lebt bei Köln.

Wir würden uns freuen, wenn die eine oder der andere bei uns im Buchladen vorbeischaut!

Die Ausstellung wird bis Ende September zu sehen sein.

Transformation_cov

27.08.2019

Buchvorstellung & Diskussion: Dieter Segert "Transformation und politische Linke - eine ostdeutsche Perspektive"

Buchhandlung
Der andere Buchladen GmbH
Veranstalter
Rosa Luxemburg Stiftung NRW
Ort
Der andere Buchladen Sülz /Uni
Adresse
Weyertal 32, 50937 Köln
Anfahrt: KVB Linie 9, Haltestelle Weyertal
Datum
27.08.2019
Uhrzeit
19:30 Uhr
Eintritt
freier Eintritt
Beschreibung

Trotz multipler Krisen ist die politische Linke fast überall geschwächt. Dagegen sind die Konservativen im Aufwind und rechte Populisten sind dabei, den Kapitalismus in ihrem Sinne umzubauen. Ist es möglich, in einer solchen Zeit grundlegender Umbrüche aus den eigenen Lebenserfahrungen, die ja Vergangenes spiegeln, zu lernen für Entscheidungen, die zukünftig anstehen? Wie kann in dieser Situation umgesteuert werden, und was lässt sich aus der ostdeutschen Transformation dafür lernen.
Der Autor analysiert ostdeutsche und osteuropäische Umbrüche. Er entwickelt auf der Grundlage seiner Lebenserfahrungen und seiner wissenschaftlichen Arbeit sowie in Reaktion auf aktuelle Debatten Ideen für einen Weg in eine solidarische Gesellschaft und partizipatorische Demokratie. Seine Schlussfolgerung: Die politische Linke sollte sich wieder auf die Kraft sozialer Utopien besinnen.

10.09.2019

Hajo Steinert liest aus seinem Roman "Blumenspiel" Moderation: Winfried Gellner

Buchhandlung
Der andere Buchladen GmbH
Veranstalter
Literarische Gesellschaft Köln
Ort
Der andere Buchladen Sülz /Uni
Adresse
Weyertal 32, 50937 Köln
Tel: 0221-416325
Anfahrt: KVB Linie 9, Haltestelle Weyertal
Datum
10.09.2019
Uhrzeit
19:30 Uhr
Eintritt
Karten an der Abendkasse 10,- Euro, ermäßigt 7,- Euro, für Mitglieder der Literarischen Gesellschaft frei.
Beschreibung

Ein Kapitel erzählt von einer prunkvollen Veranstaltung der Literarischen Gesellschaft Köln, den „Kölner Blumenspielen“, im prall gefüllten Gürzenich.

Mit einem Strohhut auf dem Kopf und seinem Hammer im Rucksack verlässt der junge Kunstschmied Heinrich 1908 das heimatliche Bergische Land. In Cöln am Rhein, so hat er gehört, werden tüchtige Männer gesucht. Doch die Stadt, in der es kreischt und kracht, hupt und dröhnt, schüchtert ihn ein. Trotz der Warnung seiner Vermieterin Else lässt er sich durch Straßen und Gassen treiben, von einer Kneipe zur anderen. Alles ändert sich, als er die wunderschöne, flatterhafte und doch selbstbewusste Näherin Hedwig kennenlernt. Heinrich träumt von einer gemeinsamen Zukunft. Doch Hedwig hat andere Pläne. Sie hat von einem Berg gehört, auf dem es sich so frei leben ließe wie sonst nirgendwo. Am Ende nimmt sie den stillen Heinrich mit nach Ascona und hoch auf den Monte Verità.
Blumenspiel ist ein turbulenter und detailliert recherchierter Epochenroman aus der Zeit des Jugendstils und der Reformbewegung. Und eine Liebeserklärung des Autors an eine Stadt, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu den blühendsten in Deutschland gehörte.
Ein Kapitel erzählt von einer prunkvollen Veranstaltung der Literarischen Gesellschaft Köln, den „Kölner Blumenspielen“, im prall gefüllten Gürzenich.

Hajo Steinert, geboren 1952, arbeitete von 1986 bis 2016 in der Literatur-Redaktion des Deutschlandfunks. Buchveröffentlichungen und Herausgaben über Deutsche Literatur, Lyrik, Fotografie und Kulturgeschichte des Fußballs. 2015 erschien sein Roman Der Liebesidiot. Steinert lebt in Köln.

Die Veranstaltung wird gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln

Karten an der Abendkasse 10,- Euro, ermäßigt 7,- Euro,
für Mitglieder der Literarischen Gesellschaft frei.

mehr

17.09.2019

Land in Sicht lädt ein: Luiz Ruffato - Neuer Faschismus in Brasilien?

Buchhandlung
Buchladen Land in Sicht
Veranstalter
medico international / Buchladen Land in Sicht
Adresse
Rotteckstr. 13, Ecke Mercatorstr.
60316 Frankfurt
Datum
17.09.2019
Uhrzeit
20:00 Uhr
Eintritt
Kostenbeitrag: freiwillige Spende zugunsten medico international
Beschreibung

Gespräch
mit Luiz Ruffato (Autor) und Michael Kegler (Literaturkritiker, Übersetzer)

In Kooperation mit medico international e.V.

Die fünftgrößte Demokratie der Welt wird von einem Rechtsextremen
regiert: Der neue brasilianische Präsident Jair Bolsonaro verherrlicht die
Militärdiktatur, hetzt gegen die Opposition und forciert die Zerstörung der
Natur. Gewählt wurde Bolsonaro auch von den Menschen, über die der
brasilianische Schriftsteller und Journalist Luiz Ruffato schreibt.
Ruffato warnt vor der ausufernden Gewalt und einer dramatischen
Spaltung seines Landes: Unter Bolsonaro drohe nicht weniger als ein
Faschismus mit brasilianischem Antlitz. Hat die Demokratie in Brasilien
noch eine Zukunft? Und wie verändert sich dadurch Lateinamerika, das
lange als Wiege eines linken Aufbruchs galt?

Luiz Ruffato wurde 1961 in Minas Gerais geboren. Er gehört zu den wichtigsten zeitgenössischen Autoren Brasiliens. „Das Buch der Unmöglichkeiten“ ist der vierte Band von Ruffatos fünfbändigem Roman-Zyklus „Vorläufige Hölle“ und sein zuletzt in deutscher Übersetzung erschienenes Werk.
„Ruffatos zahlreiche aufstiegswillige, doch an der neofeudalen Gesellschaftsstruktur fast immer scheiternde Protagonisten tauchen schlaglichtartig auf und ab, denn betuliche Epik wird hier nicht geboten.“ (Deutschlandfunk)

Michael Kegler ist Literaturkritiker, Übersetzer und Herausgeber portugiesischsprachiger Literatur.
2016 wurde er gemeinsam mit Luiz Ruffato, dessen Werk er übersetzt, mit dem Internationalen Hermann-Hesse-Preis ausgezeichnet.

Luiz Ruffato
Das Buch der Unmöglichkeiten
Assoziation A
978-3-86241-469-7
18 Euro

mehr

Anzeigen